Blogparade: Online sichtbar werden

Blogparade: Online sichtbar werden

Wie werde ich online sichtbar? Eine Frage, die sich Selbständige ebenso stellen wie große Unternehmen. Daher lade ich Blogger ein, sich gemeinsam mit mir diesem Thema zu widmen.

Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten, im Internet bessere Sichtbarkeit zu erlangen: Social Media, SEO, Google AdWords, Webinare, Videos auf Youtube, … Bevor ich auf mein eigenes Spezialthema eingehe, nämlich online sichtbar werden mit SEO, erkläre ich hier kurz die Spielregeln, wie eine Blogparade abläuft.

Mitmachen bei der Blogparade? So geht’s!

Eingeladen sind alle, die sich mit dem Thema Sichtbarkeit im Internet beschäftigen – auf welche Strategien setzen Sie, um online sichtbar zu werden? Oder auch: welche Versuche haben Sie bereits unternommen, was hat geklappt oder auch nicht funktioniert und was war reine Zeit- oder Geldverschwendung? Setzen Sie auf Facebook-Ads oder Instagram? Ihre Meinungen und Erfahrungen sind gefragt.

  1. Jeder Blog darf mitmachen.
  2. Einfach einen Blogbeitrag über das Thema „Online sichtbar werden“ auf dem eigenen Blog verfassen.
  3. Darin einen Link auf die Blogparade hier setzen.
  4. Ein E-Mail mit dem Link zum Beitrag an mich schicken.
  5. Ich sammle die Beiträge und veröffentliche nach Ablauf des Zeitraums einen Blogbeitrag mit Links zu den gesammelten Blogposts.
  6. Teilnahmezeitraum: Die Blogparade läuft bis zum 16. August 2015.

Online sichtbar werden mit SEO

Warum SEO, also die Optimierung für Suchmaschinen wie Google, für mich so eine geniale Möglichkeit ist, um online sichtbar zu werden? Weil Sie damit genau jene potenziellen Kunden erreichen, die jetzt gerade nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleitung aktiv suchen! Und weil Sie nicht für jeden Klick bezahlen müssen.

Anzeigenwerbung außerhalb von Suchmaschinen wird für eine Zielgruppe geschaltet, von der Sie zwar annehmen, dass sie sich für Ihre Produkte interessieren könnten. Ob diejenigen, die diese Anzeigen zu Gesicht bekommen, daran aber auch tatsächlich Interesse haben, wissen Sie nicht. Bannerwerbung etwa – bei der auch immer mehr User genervt zum AdBlocker greifen – kann also nur zum Teil gezielt gestreut werden.

Bei Facebook-Ads sieht die Sache schon anders aus. Zielgruppe, Wohnort, Beziehungsstatus, Interessen? Kann alles gezielt für die Schaltung eingesetzt werden. Doch auch hier erreichen wir nicht die User, die aktiv suchen oder sich informieren möchten.

Online-Sichtbarkeit, ohne für jeden Klick zu bezahlen

Ein weiterer Vorteil von SEO: Bei anderen Werbeformen wie AdWords, Bannern oder Facebook-Ads wird Ihre Anzeige nur dann angezeigt, wenn Sie bereit sind zu zahlen. Sobald das Budget aus ist, sind Sie nicht mehr online sichtbar. SEO hingegen ist im Idealfall eine nachhaltige Maßnahme, die Ihnen auch auf längere Sicht Klicks und somit potenzielle Kunden einbringt.

Hier noch einmal kurz eine Erklärung: SEO bezieht sich auf die organischen Suchergebnisse. Platz 1-3 in Google sind für bezahlte AdWords-Anzeigen reserviert. Schaltet niemand für den Suchbegriff, so können Sie mit gutem SEO auch auf Platz 1 landen, bei vielen Werbekunden ist bestenfalls Platz 4 möglich.

Interessenten und Leads generieren

Nicht immer werden Kunden gleich etwas kaufen möchten. Vielfach wird in Google ja auch nach allgemeinen Informationen gesucht. Bringen solche User etwas? Ja! Auch, wenn es sich um keine reinen „Kauf-Keywords“ handelt, ist dies nicht voreilig negativ zu beurteilen. Erstens ist der Wettbewerb bei Kauf-Keyword viel höher als bei reinen „Informations-Keywords“, sprich: die Chancen, gut gerankt zu werden, ist niedriger. Außerdem kann sich dies etwa ein Unternehmensblog zunutze machen, der wertvolle Infos zu einem Thema liefert.

Wenn also beispielsweise ein Parkett-Shop gleich passende Tipps zum Thema Parkettpflege oder Parkettverlegen liefert, weckt dies Vertrauen und dient ebenso dem Branding. Wer dann beispielsweise noch ein kostenloses E-Book im Tausch gegen eine Newsletter-Anmeldung anbietet, hat damit gleich wertvolle E-Mail-Adressen als Leads eingesammelt. So können Sie nicht nur mit Ihren Interessenten in Kontakt bleiben, sondern Sie auch gezielt mit Informationen per E-Mail informieren.

Für Online-Medien und Blogger, die sich durch Werbung finanzieren, sind solche Informations-Keywords ohnehin wichtig. Denn je mehr Reichweite, umso mehr Sichtkontakte. Und je mehr Sichtkontakte, umso mehr TKPs bzw. AdSense-Werbung kann eingeblendet werden.

Nun sind Sie gefragt: was tun Sie, um online sichtbar zu werden?

Wie gehen Sie mit dem Thema Online-Sichtbarkeit um? Ich freue mich auf Ihre Teilnahme an der Blogparade!

Sie haben gar keinen Blog? Dann hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar und lassen Sie uns an Ihren Gedanken teilhaben.

Ich freue mich auf Sie!

Sonja Tautermann

DIE WEBOPTIMIERERIN

Sonja Tautermann ist "Die Weboptimiererin" und hilft Unternehmen und Selbstständigen dabei, ihre Einzigartigkeit im Internet sichtbar zu machen: mit hochwertigen Texten und Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Noch mehr Tipps rund um SEO & Webtexte ins Postfach?

Dann am besten gleich für den Newsletter eintragen!

15 Kommentare

  1. Veröffentlich von Alex L am 10. August 2015 um 5:01

    Hallo Sonja,
    gerade schaue ich verdutzt, warum noch niemand bei deiner interessanten Blogparade mitgemacht hat und teste erstmals die Kommentare, weil es auch sein kann, dass diese nicht durchkommen oder oder oder 🙂 Anschliessend schreibe ich meine Teilnahme und mache hierbei sehr gerne mit.

    • Veröffentlich von Sonja Tautermann am 10. August 2015 um 7:21

      Hallo Alex,
      ja, es gab leider ein technisches Problem mit der Kommentarfunktion (Captcha), auf die mich erst vor kurzem ein Blogger hingewiesen hat. Es gibt mittlerweile auch schon einige Teilnahmen, die ich sammle und dann in einem eigenen Beitrag veröffentliche. Freu mich auch über deine Teilnahme,
      liebe Grüße
      Sonja

  2. Veröffentlich von Ralph am 15. August 2015 um 15:09

    Anbei ist mein Beitrag für diese Blogparade: BLOGPARADE: Wie werde ich online sichtbar?.

    Auf die Auswertung bin ich sehr gespannt.

    Beste Grüße sendend

    Ralph

    • Veröffentlich von Sonja Tautermann am 16. August 2015 um 14:20

      Hallo Ralph, vielen Dank für deinen Beitrag! Leider funktioniert der Link nicht, hier nochmal der richtige: http://www.webpixelkonsum.de/2015/08/15/blogparade-wie-werde-ich-online-sichtbar/ Liebe Grüße, Sonja

      • Veröffentlich von Ralph am 16. August 2015 um 14:34

        Herzlichen Dank für Deine schnelle Fehlerbehebung, Sonja.

        Auf Deine Auswertung bin ich gespannt. Mich interessiert auch der „Blick hinter die Kulisse“: Wie viel Aufwand erforderte diese Blogparade?. Was würdest Du das nächste Mal anders realisieren?

        Dir einen schönen Sonntag wünschend

        Ralph

        • Veröffentlich von Sonja Tautermann am 18. August 2015 um 11:54

          Hallo Ralph,
          danke für die Anregung – ich habe nun 2 weitere Beiträge geplant: einen mit den gesammelten Links plus Kurzinfo zu den Beiträgen der Teilnehmer (derzeit 10) und einen weiteren über die Blogparade: Aufwand, was wurde getan, was hat wieviel gebracht, Learnings etc.
          Sehr spannend, gelernt habe ich viel. Mehr dazu in Kürze.
          LG, Sonja

          • Veröffentlich von Ralph am 18. August 2015 um 19:22

            Hallo Sonja,

            gern geschehen 😉
            Für wann planst Du Deine beiden Artikel zu publizieren?

            Beste Grüße

            Ralph



          • Veröffentlich von Sonja Tautermann am 18. August 2015 um 20:29

            Hallo Ralph,

            geplant: diese Woche, zumindest für den 1. Beitrag.

            Liebe Grüße
            Sonja



          • Veröffentlich von Sonja Tautermann am 11. September 2015 um 14:41

            Und für alle, die es noch nicht gesehen haben, hier sind meine Tipps und Learnings dieser Blogparade: http://web-texte.at/blogparade-veranstalten-5-dinge-die-ich-gelernt-habe/



  3. Veröffentlich von Nicolas Scheidtweiler am 19. August 2015 um 8:41

    Hi Sonja,

    wichtig für eine Blog-Parade ist die zeitnahe Veröffentlichung der Teilnehmer-Beiträge.
    Ich mache das immer parallel und schreibe einen Artikel fort.

    LG

    Nicolas

    • Veröffentlich von Ralph am 19. August 2015 um 20:30

      Hallo Nicolas,

      Deinen Tipp für eine erfolgreiche Blogparade finde ich sehr gut.
      Sollte ich eine eigene Blogparade realisieren, dann werde ich Deinen Tipp beherzigen.
      Wie viel Zeit investierst Du pro Blogparade?

      Beste Grüße

      Ralph

  4. Veröffentlich von Sonja Tautermann am 19. August 2015 um 22:22

    Die Zusammenfassung ist da: http://web-texte.at/das-war-die-blogparade-online-sichtbar-werden/

    Liebe Grüße
    Sonja

  5. Veröffentlich von Gwendolin am 31. August 2015 um 19:20

    Hallihallo!

    Spannendes Thema – schade das ich diese Blogparade erst jetzt entdecke, ich hätte sehr gerne mitgemacht, da es auf meinem Blog genau um das Thema Bekanntheit und Sichtbarkeit geht… Dann beim nächsten Mal!
    Viele Grüße Gwendolin

    • Veröffentlich von Sonja Tautermann am 1. September 2015 um 1:09

      Hallo Gwendolin,

      wenn du möchtest, kannst du gerne noch teilnehmen – ich freu mich auf deinen Beitrag!

      Liebe Grüße
      Sonja

Hinterlassen Sie einen Kommentar





5 + sechs =

*